Friday, December 23, 2011

Film Review: Chalet Girl



Also mein Nr. 1 Grund diesen Film anzuschauen war natürlich Ed Westwick.... ja den würd ich jederzeit nehmen. Der 2. Sophia Bush...somit wären es 2 meiner Lieblingscharakteren aus 2 Lieblings-Serien ;) 

Der Film selber war so wie erwartet jetzt nicht der Hammer, als Filmstudentin sollte man ja anspruchsvolleres schauen *hust* aber ja, ich schmachte doch gern dem Herrn Westwick nach :-P

Nun zum Film, ich gebe euch ein kleines SneakPeak, da der Film nicht sooo bekannt ist.  
Kim ein junges Mädchen, früher Skateboard-Star, stand aber nie mehr auf dem Board, seit sie bei einem Auto-Unfall ihre Mutter verloren hat (Sie sass mit im Auto). Im öden Job bei einer FastFood Kette gefangen, bekommt sie ein Job-Angebot als Chalet-Girl. Eine Art Hausmädchen/Hausbetreuerin der Reichen die ein Chalet in Österreich besitzen. Schweren Herzens lässt sie ihren Dad in England zurück und tritt Ihren Job an. Die Hausbesitzer kommen eines Weekends dann zu Besuch, mit dabei auch Westwicks Charakter als Sohn. Zu beginn ist die Chemie noch nicht soo gross zwischen den beiden, aber das entwickelt sich dann. Daneben beginnt Kim Snowboard zu fahren, wie sich herausstellt ist sie ein Naturtalent...und bald steht ein Wettkampf an, bei dem es viel Geld zu Gewinnen gibt welches sie gut gebrauchen kann. 

Ein typischer Chick Flick, wenn da das mit dem Snowboarden nicht wäre. Gibt dem Film doch noch die gewisse Würze. Süsser britischer Film ;)  

Mehr wird nicht verraten...seht selbst.

No comments:

Post a Comment